Über mich

Vita von Margot Grämer

Margot Grämer 2013

 

Pferde – diese besonderen, anmutigen Geschöpfe. Seit ich denken kann, bestimmen sie mein Leben. Schon im Kindesalter führte meine unbändige Zuneigung zu den sanften Riesen zu etlichen Diskussionen in den heimischen vier Wänden. Sei es am Frühstücks-, Mittags- oder Abendtisch, es gab stets nur ein Thema für mich. Meine Eltern hielten meine „Pferde-Sucht“ zunächst für eine Krankheit, die sich irgendwann selbst im Keim ersticken würde. Bis sie einsehen mussten, dass das Ganze unheilbar war. Dabei ging (und geht) es mir nicht um das Prestige, ein Pferd zu „besitzen“. Vielmehr wollte ich einfach nur Zeit mit ihnen verbringen. Ihre Sanftheit und ihr angenehmes Wesen spüren. Von ihrer Aufrichtigkeit und sozialen Art lernen.

 

Margot Grämer mit Pferden 2013

 

1972 erhielt ich endlich den lang ersehnten Reitunterricht. Um selbigen finanzieren zu können, half ich fleißig im Stall mit und durfte mich auf Pferde schwingen, die andere nicht reiten wollten – weil sie zu ungehorsam, zu schwierig waren. Zahlreiche Stürze und etliche Blessuren später merkte ich, „Pferde kann man nicht dominieren, Pferde muss man verstehen“. Ich begann damit, ihr Verhalten und ihre Reaktionen zu beobachten und suchte nach Wegen, mit ihnen zu kommunizieren. Und lernte durch viele schmerzhafte Lektionen, dass Pferden nicht der Sinn danach steht, dem Reiter nach dem Leben zu trachten. Sondern dass jeder Tritt, Biss und auch Sturz schlicht ein Echo meines Handelns war.

Mit den Jahren wurde mir der Umgang und die Arbeit mit Pferden immer vertrauter. Ich erweiterte meine Kenntnisse über Stallformen sowie Gesunderhaltung, nahm jede Möglichkeit wahr, um mich in der Ausbildung von Pferden zu schulen und erwarb das Silberne Reitabzeichen. Zudem sammelte ich Erfahrungen auf unzähligen Turnieren, auf denen ich Pferdeleistungsprüfungen bis zur Klasse L in Dressur und Springen ritt. Im Jahr 2000 beschloss ich, mein Wissen mit anderen zu teilen und übte mich als Reitschullehrerin. Aus dieser Idee entwickelte sich eine eigene Reitschule mit acht Schulpferden, die ich zehn Jahre lang erfolgreich betrieb.

Während dieser Zeit habe 2009 ich ein Fernstudium zur Reitsportmanagerin erfolgreich abgeschlossen.
Dann verbrachte ich drei Jahre auf dem Pferdeparadies Beckstein in Bernlohe.
Ich lernte viel über Ofenstallhaltung und Herdenverhalten , bildete Jungpferde und Fohlen aus, machte geführte Ausritte und schulte das Reiten im Gelände.
2014 lernte ich den Jurahof in Höfen bei Freystadt kennen und habe hier ein großes Aufgabengebiet und eine neue Heimat gefunden. Die Pferde hier sind meine Trainer und Lehrmeister, gemeinsam werden wir nun den Weg weitergehen….
Außerdem erweiterte ich meine Kenntnisse durch die I. Lehre für geistiges Heilen, die ich 2016 erfolgreich abschloss.

Nur wer bereit ist zuzuhören, wird Antworten finden….

 

Comments are closed.